"Es ist wichtig, bei der Bewusstmachung von Gewalt schon bei Kindern und Jugendlichen anzusetzen!", so Bundesministerin Gabriele Heinisch-Hosek

Gewalterfahrungen in der Schule haben häufig langwierige negative Auswirkungen. SchülerInnen, die häufig Opfer von gewalttätigen Attacken ihrer Mitschüler werden, schneiden hinsichtlich psychischer Gesundheit, der Beschwerdelast und der Lebenszufriedenheit signifikant schlechter ab.

Ein positives Umfeld, das aggressives Verhalten unterbindet, wirkt dagegen  motivations- und leistungsfördernd.

Ziel ist es, die Schule für alle Kinder und Jugendlichen so zu gestalten, dass sie sich sicher fühlen und ein Klima der Toleranz und Wertschätzung vorherrscht.

Valid XHTML 1.0 Transitional CSS ist valide!
powered by SIWA-Austria
Link zur Schulpsychologie in Vorarlberg Link zur Schulpsychologie in Tirol Link zur Schulpsychologie im Kärnten