Gemeinschaftsförderung und Schulklima

"Soziale Beziehungen und Netzwerke leisten einen wichtigen Beitrag für Gesundheit und Wohlbefinden – solidarische Gesellschaften sind gesünder. Der soziale Zusammenhalt sowohl innerhalb der als auch zwischen verschiedenen Generationen und Geschlechtern sowie sozioökonomischen und soziokulturellen Gruppen ist für die Lebensqualität in einer Gesellschaft von Bedeutung. Sozialer Zusammenhalt, wertschätzender Umgang mit Vielfalt sowie Mitgestaltungsmöglichkeiten und ein gestärktes Verantwortungsbewusstsein des Einzelnen für die Gesellschaft stärken das Gemeinschaftsgefühl. Sie bilden damit im Zusammenwirken mit entsprechenden Sozialkompetenzen der Menschen eine wichtige Basis für gesellschaftlichen Zusammenhalt und für die Gesundheit der Bevölkerung. Die Pflege von sozialen Beziehungen, ehrenamtliche Tätigkeit und die Teilhabe an demokratischen, gemeinschaftlichen Prozessen (soziale Gesundheit) brauchen Zeit sowie entsprechende Strukturen." (Ziel 5 der Rahmengesundheitsziele Österreich)

Der soziale Zusammenhalt ist gerade auch im Bereich der Schule eine wichtige Voraussetzung für gesundes Aufwachsen und erfolgreiches Lernen, die Förderung der schulischen Gemeinschaft und damit die Schaffung eines guten Schulklimas ein zentrales pädagogisches Ziel.

Durch die zunehmende Heterogenität der Schüler/innen mit ihren sozialen und kulturellen Hintergründen sowie ihren verschiedenen Lebensgeschichten ist dies oft eine große Herausforderung. Aktuell betrifft dies besonders die Integration von Flüchtlingskindern und -jugendlichen in die Schulen. Auf dieser Website finden sich dazu Informationen und Hilfestellungen.

 

SUIZIDPRÄVENTION Austria

SUPRA-Portal: www.suizid-praevention.gv.at