Informationsoffensive K.O.-Mittel

Im Auftrag des Bundeskanzleramts und der Bundesministerin für Frauen, Familie und Jugend wurde eine Informationsoffensive zum Thema K.O.-Mittel gestartet. Unter dem Begriff K.O.-Mittel werden Drogen subsumiert, die in geringer Dosis stimulierend und enthemmend, in höherer Dosierung betäubend und einschläfernd wirken. Eine Überdosis kann zum Tod führen. K.O.-Mittel werden Frauen und Mädchen gezielt zu jeder Tageszeit – nicht nur zur späten Stunde – in Diskotheken, Bars oder auf Festen unbemerkt ins Getränk gemischt, um die so betäubten Opfer zu vergewaltigen.

Hier finden Sie nähere Informationen!