Symposium "Wo steht Sozialarbeit im Bildungssystem der Zukunft?"

Herausforderungen, Entwicklungen und Zukunftsvisionen

In den vergangenen Jahren sind sowohl die Zahl der Projekte bzw. Träger als auch die Anzahl der Personen, die vor Ort als Schulsozialarbeiter/innen eingesetzt werden, stetig gestiegen. Die Herausforderung liegt darin, dieses in das pädagogische Gesamtkonzept der Schule zu integrieren, um so ein gelingende interdisziplinäre Zusammenarbeit im System Schule zu gewährleisten. Das Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung hat daher ein Symposium mit dem Titel "Wo steht Schulsozialarbeit im Bildungssystem der Zukunft" veranstaltet.

Dieses Symposium fand vom 26. bis 27. März 2019 im Tagungs- und Stadthotel Brunauer in Salzburg statt.
Das Programm finden Sie hier.
 

Gerhard Krötzl: Aktuelle Entwicklungen im Bereich psychosoziale Unterstützung im Schulbereich und Zielsetzung der Fachtagung


Anke Spies: Schulsozialarbeit: Aktuelle Entwicklungen und Herausforderungen


Alois Pölzl (OBDS): Wir gestalten eine solidarische Gesellschaft

Pamela Heil (OGSA, Verein Spektrum): Aus-, Fort- und Weiterbildung im Handlungsfeld Schule und
Aus- und Fortbildung „jetzt –Soziale Arbeit in der Schule"


Philipp Bechter (MCI Innsbruck): Aus-, Fortbildung und Qualitätsmanagement in der Schulsozialarbeit


Rosemarie Felder-Puig: Forschungsbedarf im Bereich Schulsozialarbeit


Armin Andergassen: Schulsozialarbeit im Recht: Vergangenheit - Gegenwart - Zukunftsperspektive


Konstanze Wetzel: Beitrag der Schulsozialarbeit zu Bildungsprozessen von Kindern