CORONAKRISE

Schulpsychologische Beratung ist auch während der aktuellen Krisensituation niederschwellig über Telefon möglich:

  • In der Zeit von 9-17 Uhr sind über 60 Beratungsstellen für Beratungsanfragen erreichbar. Die Kontaktdaten finden Sie im Menüunterpunkt Beratungsstellen
  • Auch für Personen, die nicht oder nur sehr wenig Deutsch sprechen, gibt es Beratungsangebote. Die Telefonnumern finden Sie im Menüunterpunkt "Mehrsprachige Beratungsangebote".
  • In Kooperation mit "Rat auf Draht" bieten Schulpsycholog/innen und Schulsozialarbeiter/innen auch werktags von 15-18 Uhr einen CHAT zu schulischen Themen rund um die derzeitige Ausnahmesituation an.

Hilfreiche Informationen und Tipps für die Bewältigung der aktuellen Situation finden Sie im Menüunterpunkt Informationen.

Persönliche Beratungen an der Schule oder in den Beratungsstellen sind wieder ab 18. Mai möglich.

Umfangreiche Informationen zum Umgang mit den durch die Ausbreitung des Corona-Viruses aufgetretenen Herausforderungen im Bildungsbereich findet man auf der Homepage des BMBWF.

Derzeit läuft auch eine Studie der Universität Wien, die sich mit dem derzeit notwendigen Lernen von zu Hause aus beschäftigt. Informationen dazu enthält der Menüunterpunkt Lernen unter "Covid-19".